Hilfe / Kaufberatung erbeten!

  • Hallo Leute!


    Ihr müsst mir bitte mal helfen. Wir brauchen dringend einen neuen Laptop. Der hier taugt einfach gar nichts mehr. :no:
    Ich glaube er ist einfach zugemüllt und alt, es macht keinen Spaß mehr. Bis wir hier etwas dran machen können, dauert es inzwischen nach dem Hochfahren 45 Minuten, kein Witz! Er reagiert einfach nicht mehr und egal was man macht, es dauert eeeeeeewig. Jeder Klick muss minutenlang verarbeitet werden... Das ist auch der Grund, warum ich hier kaum noch bin und nichts mehr schreibe, ich habe abends einfach keine Lust und Zeit "zu warten". :(


    Wir machen mit dem Laptop folgendes: Hauptsächlich Surfen (shoppen, youtube Videos gucken), ab und an mal Briefe schreiben, Fotos speichern und gucken, Steuererklärung.
    Also nichts besonderes und aufregendes (Spielen gar nicht, bis auf alte TR *g*).


    Könnt ihr mir bitte sagen, was man heute so standardmäßig haben sollte, damit das Ding normal läuft und aber trotzdem kein Batzen Geld kostet?
    Wie gesagt, es soll kein Highend-Gerät sein, aber ich weiss gar nicht wonach ich suchen soll und worauf achten. Und die Verkäufer können mir ja eh erzählen, was sie wollen... :weird


    Mal als Beispiel, wäre sowas ausreichend?



    Prozessor:
    Intel® Core™ i3-3110M Prozessor (2,4 GHz, 3 MB L3-Cache)
    Prozessor-Marke: Intel


    Prozessor-Modell: Core™ i3


    Prozessor-Nummer: i3-3110M


    Prozessor-Taktfrequenz: 2,40 GHz


    Anzahl Prozessorkerne: 2


    Cache-Speicher Typ: Intel Smart Cache


    Cachegröße: 3 MB


    Chipsatz: Intel HM76 Express


    Artikelnummer: 1768123



    Arbeitsspeicher: 4 GB DDR3-RAM


    Speichertyp: DDR 3


    verbaute Plätze: 1


    Gesamtanzahl Steckplätze: 2


    Arbeitsspeicher-Konfiguration: 1 x 4 GB



    Festplattentyp: S-ATA


    Festplattenkapazität: 500 GB


    Anzahl installierter Festplatten: 1


    Größe je Platte (GB): 500 GB


    Gesamter Speicherplatz in GB: 500 GB


    Rotationsgeschwindigkeit: 5.400U/min





    Für Infos bin ich echt dankbar! :-) :-)

  • ICH würde ja zu einem Macbook raten [hehe] Kein Zumüllen, keine Viren, einfache Bedienung, superfix im Hochfahren... :grins


    Da ich aber davon ausgehe, dass ihr einen Winrechner wollte, würde ich denke ich einen Laptop mit SSD Platte wählen (schnellerer Zugriff auf die Dateien), außerdem mindestens einen i5 Prozessor und genügend Arbeitsspeicher (4-8 GB). Aber ganz ehrlich, ich bin nicht up-to-date was Laptops angeht und kenne die Preise nicht. Je nachdem, wieviel ihr ausgeben wollt, wäre meine Variante auch schon (preislich) überdimensioniert?


    Vielleicht schreibt nochmal jemand, der sich besser auskennt :thumbsup



    Bis dahin: eventuell mal den Laptop aufräumen mit nem bestimmten Programm? Ich hab früher zB immer Tune Up Utilities benutzt, evtl. hilft das kurzzeitg, den Lappi ein bisschen zu entmüllen und die Ladezeiten zu verringern. Oder mal den Autostart zu leeren.


    Für Windows 7 (und älter): http://win7wissen.de/ratgeber/1403/autostart-windows-7/

  • Kann mich dem ersten Satz von eny nur anschließen [hehe] .
    Ansonsten, wenn man sich seinen Rechner nicht selbst zusammenstellt (geht das beim Laptop überhaupt?), überlege ich, was ich ausgeben möchte/kann und gehe in den Laden und kaufe den, den ich für mein Geld bekomme.

    Lucky that my breasts are small and humble. So you don't confuse them with mountains
    Shakira


    Der Job ist erledigt,die Schlampe ist tot
    Bond, James Bond


    Wine is fine but Whiskey is quicker
    Ozzy Osbourne


    Ich bin Dein Vater
    Darth Vader

  • Kleiner Tipp am Rande was alte Rechner (auch Notebooks) angeht: Mehr Speicher wirkt meist Wunder und ist auch gar nicht sooo teuer. (Kommt natürlich drauf an, ob der Rest von der Kiste noch läuft.) Zweiter Tipp: Windows XP los werden! :D

  • Die billigste Variante wäre eine neue Festplatte mit SSD Cache zu kaufen, das Laptop zu behalten, Festplatten austauschen und Windows draufsetzen. Die SSD Festplatten booten fast/oder genauso schnell wie ein Macbook. Ein zugemüllter Rechner oder Laptop ist doch kein Grund etwas neues zu kaufen, zumal wie du sagst hauptsächlich gesurft wird. Man sollte nur aufpassen was sich unter "Start-Ausführen" dort "msconfig" eingeben und dann auf Reiter "Systemstart" gehen, alles abgelegt hat, was mit Windows startet.


    Gruß Volker :morning

  • Für das was du beschrieben hast wofür ihr den nutzt könnte der ausreichen,aber : Wenn ihr heute ein Laptop kauft ist da Win 8 vorinstalliert. Und für Win 8(welches es soweit ich weiß nur als 64Bit Version gibt)sind die 4 Gb RAM eventuell etwas wenig.Etwas mehr könnte nicht schaden.Gibt auch Systeme mit 6 Gb
    Wichtig ist auch die Größe des Displays. 15.6 " Systeme kosten zwar weniger,aber ich finde den Bildschirm für eine längere Nutzung zu klein. Vielleicht solltet ihr besser zu einem 17.3 " Laptop greifen.
    Wichtig fände ich zum Beispiel auch das dass Display entspiegelt ist.


    500 Gb HDD Platz ist für ein Office Notebook zwar ausreichend aber selbst wenn du nur "ältere Spiele"spielen möchtest kommst du da schnell an die Grenze der Festplattenkapazität.


    Der Core i3 3110M ist eine Dualcore CPU die Dank Hyperthreading bis zu 4 Kerne simulieren und wie eine 4 Kern CPU arbeiten kann.Die CPU hat eine interne Grafikeinheit die Intel HD Graphics 4000 heißt. Bitte nicht verwechseln mit der AMD/ATI HD 4xxx Serie. Denn der Chip spielt ungefähr in der selben Liga wie eine Nvidia GT520/610M oder Radeon HD 7470M und ist zum spielen nicht wirklich zu gebrauchen.Aber Counterstricke:GO soll auf Minimaleinstellungen angeblich laufen. Ebenso World of Warcraft auf Minimum. Könnte aber sein das du schon bein ansehen von BluRays oder DVDs mit rucklern rechen mußt.


    Gut informieren kannst du dich bei Notebookcheck und ich verlinke Dir mal die Kaufberatung die genau fragen was du mit dem Notebook vorhast und dir dann entsprechende Vorschläge für das Passende Notebook machen.


    Letztendlich kämst du aber bei einem Desktop Rechner sehr viel günstiger weg und den kannst du bei Bedarf auch günstiger aufrüsten.


    Noch was wichtiges ! Was für ein Betriebssystem habt ihr auf dem momentanen Notebook. Wenn ihr von Win XP auf Win 8 umsteigt werdet ihr da erst mal gar nicht durchblicken.

  • Ich vermute schwer, dass es der Speicher ist. Wieviel hat der denn? Ich benutze mein Laptop für änliche Zwecke wie ihr und nachdem mir das neuere kaputt gegangen ist, habe ich einfach mehr Speicher eingebaut (2 GB statt 512 MB) und das war bei WinXP genau das Problemkind. Das ist ggf. eine billige Lösung, falls ihr mehr einfach nicht braucht.

  • Corsi : Win 8 gibt es genau wie alle anderen vorher sowohl in 32- wie in 64-Bit-Versionen. (Wobei für 32-Bit die üblichen Beschränkungen bezüglich des verwaltbaren Speichers gelten: ohne PAE ist bei 3-4 GB Schluss.) Win 8 braucht allerdings eine Prozessor mit SSE2, was meines Wissens allerdings bereits sowas uraltes wie einen Pentium 4 beinhaltet. Müsste ich noch mal genau überprüfen.


    @Volker: Ich persönlich bin kein Freund von SSDs: Zu klein, zu teuer und bei meinen Anwendugsszenarien auch nicht wirklich schneller. Außerdem weiß ich nicht, wie heutiger Flash-Speicher auf ständiges Wiederbeschreiben - zB Swap- und Hibernate-Files - reagiert.


    Grundsätzlich: Wenn es nur für Surfen und Office genutzt wird, reicht das billigste meist völlig aus. Man sollte allerdings den ein oder anderen € in die Verarbeitung investieren, wenn man nicht will, dass das Ding nach 2 Jahren auseinander fällt. Ich benutze noch immer regelmäßig ein ca. 10 Jahre altes Fujitsu-Siemens, das hatte so seine Macken, aber der Service war gut und ich habe es immer sofort repariert bekommen. Von der Verarbeitung her ist es jedenfalls (n+1)-besser als das neue (ca 3 Jahre alte) Ding von Samsung, wo ich ständig die Strom-Buchse wieder fest löten muss...

  • Ui, vielen Dank schon mal für eure Tipps!


    Also: das mit dem "Aufräumen" habe ich schon probiert, wir haben hier auch so ein Tool drauf, aber ich habe das Gefühl, das bringt nichts. Was ich auch regelmäßig mache, ist in der Systemsteuerung die Datenträgerberinigung und auch so Sachen wie Internetverlauf/Cookies etc. löschen. Da findet er auch immer ganz viel und das lösche ich auch. :O


    Im Autostart hat er gaaanz viele Sachen drin, aber ich traue mich da nicht richtig ran. Als ich das letzte mal darin "rumgemurkst" habe, hatten wir keinen Ton mehr weil er irgendwas (ich glaube die Soundkarte?!?) nicht mehr gefunden hat... [hehe]
    Wir mussten dann erst im Internet nach Hilfe suchen *g*


    @ Volker:
    Ich habe das mit dem msconfig gemacht und da stehen bei Systemstart dutzende Sachen wie z.B. Adobe, Dropbox etc. drin, kann ich die gefahrlos deaktivieren?


    Hier mal die Details, was das Laptop betrifft.
    Prinzipiell würde ich es natürlich besser finden, hier aufzurüsten, statt hunderte Euro für ein Neues auszugeben.
    Aber da müsst ihr mir ein bisschen helfen, da ich mich mit sowas so gar nicht auskenne 8|

    Windows Vista
    Prozessor: Intel Core Duo T2350, 186 GHz
    Arbeitsspeicher: 1,0 GB
    Systemtyp 32 Bit-Betriebssystem
    Festplatte: 120 GB

    @ trg: Ich könnte hier also 2 GB statt ein 1 GB Arbeitsspeicher verbauen oder wie?

    Und die Festplatte tauscht man aus, oder kauft eine externe oder wie? Oder hängt das beides zusammen? ?(


    Sorry, für die vielen doofen Fragen :S

  • Die Festplatte geht in der Regel auch auszutauschen.
    Du kannst die Sachen in der msconfig gefahrlos deaktivieren, einfach Haken raus, die Einträge verbleiben. Nur sollte man natürlich Antivieren und Firewall Programme aktiviert lassen so das sie mit Windows starten. Alles Andere braucht doch erst zu starten wenn ich es verwenden möchte. Unter "Dienste" läuft im Übrigen auch einiges mit, was abgeschaltet werden könnte.


    Gruß Volker :morning

  • Im Autostart hat er gaaanz viele Sachen drin, aber ich traue mich da nicht richtig ran. Als ich das letzte mal darin "rumgemurkst" habe, hatten wir keinen Ton mehr weil er irgendwas (ich glaube die Soundkarte?!?) nicht mehr gefunden hat... [hehe]
    Wir mussten dann erst im Internet nach Hilfe suchen *g*


    Hast du ein Screenshot Tool ? Mach mal ein Bild von dem Fenster was sich öffnet wenn du in die Suche "msconfig"eingibst. Ich sage Dir dann was du da deaktivieren kannst und was nicht.



    @ trg: Ich könnte hier also 2 GB statt ein 1 GB Arbeitsspeicher verbauen oder wie?



    Klar kannst du das. Die meisten Notebooks können zumindest beim RAM nachgerüstet werden. Nur ist das im allgemeinen sehr teuer da man das als Laie nicht selber machen kann.



    Und die Festplatte tauscht man aus, oder kauft eine externe oder wie? Oder hängt das beides zusammen? ?(



    Am besten ist eine externe. Sind die selben Gründe wie beim RAM nur das der Einbau einer Festplatte eben genauso teuer oder sogar teurerer ist. Ich habe beim Ein- und Umbau von Hardware im Normalfall keine Probleme aber an ein Notebook traue ich mich (noch)nicht ran.

  • Festplatte tauschen ist nicht so schwer: Normalerweise hat so ein Notebook einen Laufwerksschacht, den man von unten erreicht. Schrauben raus, aushaken, alte Festplatte aus dem Rahmen heraus fummeln, neue Platte rein und alles wieder zusammen setzten.


    RAM austauschen ist auch nicht viel komplizierter: Der versteckt sich meist unter der Tastatur, oder ist auch von unten zu erreichen. Musst nur drauf achten, welchen Typ und welches Format Du da brauchst. Nach den Daten zu urteilen, würde ich auf DDR2 SODIMM tippen, aber das solltest Du am Handbuch nachschlagen. Ist bei eBlöd auch nicht so teuer.


    Wenn Du Dir das gar nicht zutraust: Es gibt bestimmt jemanden, den Du kennst, der gerne bastelt. ...und nicht so weit weg wohnt wie ich! :D

  • Für mich sieht das nach einem gravierenden Engpaß beim Arbeitsspeicher aus. Genügend Arbeitsspeicher vorausgesetzt sollte dieser Laptop mit den beschriebenen Aufgaben ohne weiteres klarkommen.


    Meinen Alt-PC mit WinXP drauf habe ich fast nicht wiedererkannt, als ich das RAM von 0,5 GB auf 2,0 GB aufgerüstet habe.


    Klaas

  • Kaufempfehlung für Laptop

    Hallo, ich wollte euch mal um Rat bitten.
    Ich würde mir gern ein Laptop/Notebook kaufen, welches den Anwendungsbereich (Office, Multimedia und kleinere Games wie z.B. Minecraft) abdeckt.
    Ich war heute bei MediaMarkt und hab dort gefragt, da die Laptops ja alle mit den Mediamarkt Programm (du kannst da nur herumklicken) nicht gut zum Testen sind) ob es möglich wäre mit Laptop x z.B. Minecraft zu spielen. Dann hat der VK gemeint ich müsse auf die Packung schaun, er holt mal schnell eine (also eine Minecraft CD). Ein Kollege von ihm hat ihn dann aufgeklärt das Minecraft ein Download Spiel ist [hehe] Ich wollt dann auch nicht weiterfragen, weil die auch nicht so das große Angebot haben.


    Also praktischerweise sollte der Laptop ein DVD Laufwerk, USB 3.0 und VGA/HDMI Anschluss besitzen.
    Preislich vl. >500


    Vielleicht könnnt ihr mir ja ein paar Empfehlungen geben.


  • Was du haben möchtest sollte bei so gut wie jedem Laptop mittlerweile Standard sein. Minecraft ist an sich nicht sooooo anspruchsvoll, lediglich der Arbeitsspeicher sollte vom Spiel etwas bemüht werden. Ich selber bin aber kein Freund von Onboard-Grafikkarten und würde eine "richtige" empfehlen.
    Ich habe mir bisher 2 Laptops bestellt und zwar hier

  • Kaufempfehlung für Laptop

    ... Also praktischerweise sollte der Laptop ein DVD Laufwerk, USB 3.0 und VGA/HDMI Anschluss besitzen.
    Preislich vl. >500


    Vielleicht könnnt ihr mir ja ein paar Empfehlungen geben.



    Für den von Dir angepeilten Preis solltest Du schon einen ordentlichen Laptop bekommen, mit den von Dir angegebenen Dingen. Mit Laptops bekannter Hersteller machst Du sicher nichts falsch.


    Meine Meinung dazu, aufgrund kürzlich gekauftem Laptop von HP: Der Bildschirm sollte bei hoher Auflösung nicht zu klein sein, denn sonst wird die Schrift auf dem Bildschirm winzig. Mein HP hat ein Display, das im Verkaufsraum ganz toll aussah. In der Praxis spiegelt es dermaßen, dass an ein Arbeiten in hellen Umgebungen gar nicht zu denken ist. Die Spezifikation für USB 3.0 scheint nicht so ganz eindeutig zu sein. Manche USB-2-Geräte laufen an der USB-3-Schnittstelle nicht. Daher sollte der PC nach Möglichkeit auch die ältere USB-2-Schnittstelle haben. Meiner Meinung nach eine wichtige Ergänzung zu einem Laptop mit Touch Pad: eine Funkmaus.


    Klaas

  • Ja, ich selbst habe mir kürzlich ein Asus high End Läppi bei Saturn gekauft, war eh schon ein gutes Angebot an sich und bekam das Ausstellungsgerät noch einen 100er günstiger, da Sie sonst keine mehr hatten. Echt Glück gehabt und bin sehr zufrieden damit, Tomb Raider 2013 lässt sich in den höchsten Einstellungen damit spielen.


    Nun ja aber ihr schreibt ja, das eure Ansprüche da etwas bescheidener sind. Als Computer-Zusammenbauer und System-Konfigurator habe ich gute Erfahrungen mit Asus und Acer Läppis.
    Wir benutzen in unserer Familie seit Jahren Medion Laptops und machten noch kürzlich gute Erfahrungen mit dem Service. Nun ja mittlerweile muss man es auch einschicken und es dauerte drei Wochen bis es zurückkam, aber wie immer sehr reibungslos, Garantiefall nach 23 Monaten, ohne Zirkus. Also Service wäre in meinen Augen zu beachten, da ein Laptop nicht so ohne Weiteres in Komponenten zerlegt werden kann wie ein Desktop PC.


    Wie vorhergehend beschrieben, bringt Performance größerer Arbeitsspeicher, 4GB sollten für den "Otto Normal Gebrauch" aber ausreichen. Ich setze SSHD Festplatten ein, welche die gleichen Ladegeschwindigkeiten wie eine SSD bringen, sind aber preisgünstiger. (SSHD Festplatten sind sogenannte "Hybrid Festplatten" mit meistens 8GB Cache, die Startdateien von Windows und anderen Programmen werden im Elektronischen Speicher abgelegt, die Lernprozedur ist automatisch und dauert nicht sehr lange.)
    Der Bootvorgang von Win8 wurde eh beschleunigt, kommt auch einer SSD gleich, nur wer braucht Windows 8, genauso ne Pleite wie Vista. Alternative MacBook klar, aber da musste auch den Geldbeutel für haben, wie für alle Apple Produkte.


    Bei SSHD und SSD wäre ein Image oder 1:1 Backup ratsam, mit entsprechenden Programmen kein Problem. Auf die Windows System Wiederherstellung würde ich mich immer noch nicht verlassen.


    Laptops selbst zusammenstellen kann man bei Dell oder bedingt Gamer Läppies bei MIF, gegen eine geringe [hehe] Gebühr versteht sich.


    USB3, HDMI, Card Reader, Kamera, Lausprecher (Kopfhörer) Ausgang gehören zum guten Ton. Das USB2 Geräte an USB3 nicht laufen, kann ich nicht bestätigen.


    Für 400-500 Euronen sollte da schon etwas Brauchbares drin sein, die aufkommenden 14" Geräte halte ich auch für zu klein, fürs Bussiness brauchbar, ja.


    Gruß Volker :morning[hehe]

  • Da muss ich Volker widersprechen: Ich würde die Finger von ASUS und erst Recht von Acer lassen. Ich habe 5 Geräte dieser beiden Kandidaten gesehen, dreimal selbst, zweimal bei guten Freunden - und alle waren Dreck; sind direkt nach der Garantie abgeraucht - und das nachdem es schon ein Tauschgerät war, hatten schon schnell den Akku kaputt, es war alles dabei...


    Ich selbst habe immer noch einen alten Vaio, etwas teurer, aber dafür haben sie zumindest damals qualitativ hochwertige Komponenten verwendet. HP macht angeblich gute Geräte - keine persönliche Erfahrung, aber Freunde waren zufrieden. Ansonsten würde ich ein lenovo genauer betrachten. Dell ist vermutlich zu teuer...

  • Von Acer würde ich auch abraten. Mein letzter Laptop war von Acer und ist wie von trg beschrieben ziemlich bald nach Garantieablauf abgeraucht. Habe jetzt einen von MSI mit dem bin ich sehr zufrieden.

  • :think::think::think:


    Nun ja, so unterschiedlich können Erfahrungen sein. Ich verbaue seit 15 Jahren hauptsächlich Asus Komponenten (Mainboards, Grafikkarten) in Desktop PC`s , bin hoch zufrieden und habe noch niemals den Service oder Support bemühen müssen. Das Laptop ist einen knappen Monat alt, macht einen sehr guten Eindruck auf mich, mal schauen. Jana haste 3 Montagsgeräte gehabt? :grins


    Schwachpunkte aller Laptops sind Akkus. Kühlung verstaubt meistens, wobei es sehr leicht zu Überhitzung kommen kann, vorsichtiges Regelmäßiges Sauberblasen mit schwacher Druckluft oder Strohhalm kann die Kühlung wieder stark verbessern. Betrifft auch Desktop PC`s, regelmäßige Reinigung von innen, Säubern der Kühlkörper mit Pinsel kann helfen. Computer sind technische Geräte, die der regelmäßigen Wartung Hard und Softwareseitig brauchen.


    Die Freundin meiner jüngsten Tochter hatte ihren Mini Tower auf dem Bücherregal stehen, ihn so verbaut das die Abwärme nicht abgeführt werden konnte, somit das Mainboard geschrottet. Ich brauche im Winter keine Heizung im Computerraum, das sagt eigentlich alles, den wenigsten ist das aber bewusst.


    Zu heftiges Zuschlagen (Zumachen) des Laptops kann zum Ausfall der Festplatte führen, wenn vorher nicht heruntergefahren wurde. Mehrmals im Bekanntenkreis vorgekommen.


    Fazit: Wir schimpfen schnell über die scheiß Technik, wobei der Schwachpunkt doch der Mensch ist, der Sie bedient. Die Erfahrung mache ich auch im Beruf häufig.


    Die Verwendung qualitativ hochwertiger, somit auch teurer Komponenten macht sich bezahlt, billig kauft man meistens zwei oder dreimal, jeder Hersteller hat natürlich auch low Budget Geräte im Angebot.


    Gruß Volker :morning