Posts by Just Me

    Richtig!
    Im png-Format kann man die Textur mit dem Radierer einfach löschen, sodaß der Hintergrund sichtbar ist statt der Textur.
    Fragt sich nur, wie du die Texturen bearbeiten willst bei einer derartigen Phobie... mit Augenbinde? :O[hehe]

    Nenee.. in Legend haben die Übersetzer das schon richtig verstanden und übersetzt, was man an Laras Reaktion auf Amandas Aufforderung erkennt: Lara wendet sich nicht erstaunt an Amanda, sondern an ihre Mutter um diese davon abzubringen, auf Amanda zu hören.


    Was deine Zitierten Stellen hier aus Underworld betrifft, kann ich auch nur sagen, daß das durchaus korrekt übersetzt wurde. "get out of line" bezieht sich ganz klar auf die "Schusslinie".
    In welchem genauen Kontext das jetzt hier gebraucht wird, habe ich nicht auswendig im Kopf, aber Deine Übersetzung - so logisch sie Dir auch erscheinen mag - ist definitiv falsch.

    Ich bin ja eigentlich alles andere als voreingenommen, aber in dem Punkt muss ich absolut zustimmen:
    Wenn EA Eidos kaufen sollte, wird man TombRaider genauso an die Wand fahren wie die NFS-Serie.
    EA ist mittlerweile dafür bekannt, daß sie überwiegend Beta-Status als Endprodukt verkaufen und die zu Recht enttäuschten Fans dann später mit Patches abspeisen, die nicht selten noch schlechter sind als die verbuggten Betas zuvor.
    Die Marktstrategie von EA ist stärker als bei ALLEN anderen Spieleverlagen auf schnellen, maximierten Gewinn ausgerichtet und nicht auf Markenname durch überragende Qualität.

    Du kommst wahrscheinlich garnicht zurecht mit dem Lavaturm im Schlußkapitel. [hehe]


    Woraus ergibt sich denn diese deine Schlussfolgerung/Vermutung?
    Wenn ich mich nicht irre, gibts im Lavaturm überhaupt keine Rätsel, sondern ausschließlich Geschicklichkeit ist gefragt..


    Es könnte natürlich sein, daß du letzteres betreffend dat Finchen besser kennst als andere, aber der Leser, der davon nichts weiß, wird durch diese Aussage doch sehr in die Irre geführt..

    Das hatten sie ja in Anniversary so gemacht (ich erinnere nur mal an die Logik-Aufgabe der 4 zu drehenden Säulen, von denen sich immer 3 gleichzeitig bewegten..)
    Aber das Problem dabei war, daß dann eben sehr viele Spieler frustriert wurden, oder gezwungen waren, in Lösungsbüchern/Walkthroughs nachzusehen.
    Ein Game, das mehr Frust als Lust bereitet, wird sicher nicht lange beliebt sein und schon gar nicht die Massen zufriedenstellen können.
    JEtzt allerdings, mit dem zweistufigen Hilfesystem im PDA hätten die Rätsel auch richtig knackig sein können, da man ja notfalls die Lösung von Lara selbst bekommen könnte... waren sie aber nicht ;(

    nur die gegner waren wie soll ich sagen unrealistisch einfach zu besiegen


    Auch für Dich gilt:
    Die Schwierigkeit der Gegner läßt sich individuell einstellen, KANN also kein Negativpunkt in dem Spiel sein!
    Stell mal Gegnerlife und damage rauf.. mal sehn, ob die dann immmer noch "unrealistisch einfach" sind..

    Kürzer war es auf absolut GAR keinen Fall!
    Kürzer als Legend geht ja auch schon kaum noch (unter 3 Stunden inclusive aller Secrets) [hehe]
    Es ist ein ganz klein bisschen kürzer geworden als Anniversary (wenn man NICHT alle Schätze einsammeln will.. ansonsten wäre es sogar noch etwas länger als Anniversary) - wobei man allerdings auch anmerken muss, daß es nochmal etwas kürzer geworden wäre, ohne die jeweiligen Rückwege vom Highlight des Levels aus... aber selbst dann wäre es noch länger geworden als Legend!
    Die Art der Überleitung von einem zum nächsten Schauplatz war nicht anders als in Legend, daher verstehe ich auch diesen Vorwurf nicht... klar HÄTTE man mehr draus machen können, aber im direkten Vergleich bleibt Legend in jedem Punkt hinter Underworld - außer bei der unterschiedlichen Gestaltung der Secrets!
    Der Rest ist Geschmacksache..
    Viele meckern in jedem neuen Teil über die "katastrophale Steuerung" - Ich fand sie in jedem neuen Teil immer besser und jetzt in Underworld eben als die bisher beste..
    Viele meckern über fehlende Bosse - andere meckern über zu viel geballer..
    Viele wollen "schwerere Rätsel", aber erfahrungsgemäß ist das gezeter noch größer, wenn dann mal jemand, der sich für so toll gehalten hat, doch nicht auf eine Lösung kommt...


    Ganz allgemein fällt mir EIN Trend absolut dominierend auf (in eigentlich JEDEM Computerspiel):
    Nicht die Spiele werden schlechter, sondern die Spieler immer extremer mit ihren Forderungen!


    Wie schon einmal gesagt:
    Um alles zu erfüllen, was hier teilweise gefordert wird, bräuchte ein TombRaider Spiel minimum 3-4 Jahre Entwicklungszeit und mehr als eine randvolle BlueRay - nur dürfte dann der für den Aufwand marktwirtschaftlich notwendige Verkaufspreis von 150-200 Euro dann mehr als genug Grund geben, noch lauter zu brüllen als bisher...

    Um die Frage mit "zu leicht" zu beantworten, braucht man nicht unbedingt "absurde Adventures" gespielt zu haben, Coyote ^^
    Sie hätten vor allem auch deshalb gern schwerer sein dürfen, da es ja die zweistufige Hiflefunktion in Laras PDA gibt. Wer also nicht von selbst auf die Lösung käme, könnte noch immer im PDA einen Tip, oder sogar die beinahe präzise Lösung bekommen.
    Obwohl ich nicht ein einziges mal in die Hilfe geschaut habe, war ich nichtmal ansatzweise gefordert.
    Was mich da viel mehr als die zu leichten Rätsel genervt hat, waren die "Ablenkungsmanöver" der Leveldesigner, indem sie absichtlich Kanten so aussehen ließen, als könnte man sie benutzen, aber Lara hält sich halt nicht daran fest :thumbsdown: oder das Unterbinden des Wandsprungs trotz einwandfrei gerader Wand :stupid
    Diese Dinge hätten ansonsten in Form von Alternativlösungen für manche Rätsel das Spiel durchaus interessanter und abwechselungsreicher gestalten können.

    Nun gut, vielleicht sollte man solch peinliche Kämpfe mit menschlichen Gegnern in TR Spielen wirklich nur noch mit schwarzen Humor nehmen. Ich war jedenfalls bemüht die Schiffsabschnitte im Spiel möglichst schnell zu erledigen um den Mist hinter mir zu haben. :throwup


    Ich nehme mal an, daß du das Video nicht angeschaut hast [hehe]
    Wie es sich für einen ordentlichen Pazifisten gehört, habe ich Lara die Söldner nur schlafen schicken lassen und nicht eine einzige Kugel oder Granate abgefeuert ;-)
    Der eine oder andere Söldner musste lediglich seiner Kollegen wegen ins Gras beißen, aber ist das meine Schuld wenn die so doof sind und sich gegenseitig übern Haufen schießen? [haha]


    Den meisten Spaß hatte ich dort wegen der auch nur dort einsetzbaren neuen Fähigkeiten von Lara... und weil es eben auf Geschwindigkeit und Geschick ankam.
    Stumpf ballernd durch die Gegend rennen, dazu brauch ich kein TombRaider!

    Auch bei mir war es Kopf an Kopf Thailand knapp vor dem Mittelmeer.
    (Das arme Mittelmeer wird wohl viel zu oft den kürzeren ziehen und bei sehr vielen nur ganz knapp hinter Thailand liegen... das könnte eine "Statistik" doch arg verzerren)


    Thailand hat letzten Endes deswegen "gewonnen", weil die Detailverliebtheit im Design des Levels einfach unübertroffen ist. Kein anderes Level ist derart liebevoll gestaltet!


    Ein "Unterlevel" hätte ich angeben können, wenn das Mittelmeer "gewonnen" hätte, denn ich hatte auf Amandas Schiff sicher den allermeisten Spaß mit Lara (siehe mein "promoted video" auf http://de.youtube.com/RaymodCheval )^^
    DAS war (leider) einzigartig in Underworld - aber auch nur ein kleiner Teil des Mittelmeer-Levels.


    In Thailand kann ich kein "Unterlevel" angeben, da für mein Empfinden das gesamte Thailand-Level von Anfang bis Ende sehr stimmig ist und atmosphärisch im ganzen Spiel das Highlight schlechthin setzt.

    Die Spielzeit wird leider hauptsächlich dadurch verkürzt, daß Laras Fähigkeiten immer weiter verbessert wurden.
    "Leider" deswegen, weil ich nicht auf die flüssige Steuerung und die zumindest realitätsnahen Bewegungsabläufe verzichten wollen würde.
    Da die Steuerung in Underworld für den Spieler noch angenehmer gestaltet wurde, mussten die Entwickler schon zu den Dingen greifen, die jetzt von manchen Spielern wieder bemängelt werden, wie vor allem die von mir sehr positiv empfundenen riesigen Areale, in denen man sich schon beinahe verlaufen könnte.
    Um bei der heutigen, sehr guten Steuerung und den tollen Fähigkeiten Laras noch eine Spieldauer von den alten Spielen erreichen zu können UND dabei auch noch so detailverliebtes Design hin zu zaubern, wie es CD in Thailand gelungen ist, müsste ein solches Spiel DREI Jahre Entwicklungszeit haben und auf einer Blue-Ray ausgeliefert werden, da das alles wohl gut und gerne 40-50 GB verschlingen würde!
    Ob ein solches Spiel dann noch zu einem marktwirtschaftlich sinnvollen Preis verkauft werden kann, halte ich für äußerst fraglich...

    Ich hatte es mir erst am ersten Dezember gekauft und natürlich auch gleich mal angespielt.
    Leider waren die liebevoll gestalteten Level vom Anfang sehr schnell durch und zu Beginn der Unterwelt legte ich erstmal den Controller zur Seite.
    Am folgenden Tag versuchte ich mich zu motivieren, weiter zu spielen, indem ich hier im Forum alles gelesen habe, was ich auch schon geslpielt hatte, aber irgendwie wollte keine rechte Lust aufkommen.
    Letztlich musste ich mich regelrecht dazu überwinden, doch weiter zu spielen und war dann auch in wenigen Stunden durch.
    Insgesamt habe ich ohne Walkthrough oder Tips bei Weitem keine 10 Stunden dran gespielt.
    Von der Länge her würde ich es eher mit Legend vergleichen als mit Anniversary.
    Die Story und die gesamte zweite Hälfte des Spiels sind einfach nur lieb- und leblos dahingeklatscht... vermutlich keine Zeit mehr gehabt...
    Die neuen Moves von Lara machen richtig Spaß, aber durch ihre neuen Fähigkeiten sinkt der Schwierigkeitsgrad natürlich nochmal erheblich.
    Ich werde wohl häufiger im Bug-Forum zu finden sein, als in der Spielhilfe.

    Wenn ich im Hintergrund den Task-Manager seine Auslastung-Kurven zeichnen lasse, kann man sehen, dass er tatsächlich zwei der vier Kerne benutzt. Allerdings langweilt sich die CPU trotzdem die Hälfte der Zeit. (Ein Kern liegt bei ca 60-80% Auslastung, der zweite dümpelt so bei 20-40% dahin, die anderen beiden sagen "gähn". Insgesamt würde also wahrscheinlich auch ein Einkerner reichen. ;-)) Die Engine scheint also tatsächlich nicht allzu prozessorlastig, sondern mehr auf die Leistung der Grafikkarte angewiesen zu sein.


    Da ich nun seit gestern auch Underworld habe, kann ich das (nicht ganz ohne ein wenig Verwunderung) nur bestätigen.


    Eigentlich ist in der Systemzusammenstellung, die ich hier habe, die Grafikkarte dem Prozessor weit voraus (zumindest nach den Empfehlungslisten), doch in der Spielrealität sieht es dann genau umgekehrt aus:


    Der Opteron 180 (also eigentlich schon ein halber Oldtimer) nutzt beide Kerne wie oben beschrieben (ca. 30 und 60%) und kommt selbst an den aufwändigsten Stellen nicht ins Schwitzen.
    Die Grafikkarte, die (zu Zeiten der 8800GTX) eigentlich eher zu den Topmodellen zählte, hatte allerdings im Raum des Kraken an manchen Stellen ordentlich zu Kämpfen.
    Daß eine ATI HD 3870 in dem Spiel auf eine Framerate von 3-5 (allerdings zugegeben: mit allen Qualitys Max) zusammenbrechen kann, während der Opteron 180 immer noch mehr als gemütlich dahin tuckert, ließ mich dann doch schon ein wenig an den Listen zweifeln...


    Wie auch immer... Die Hardware (die ja eigentlich Thema des Threads war) ist, wie bereits im Vorfeld stark vermutet, durchaus bereit für das Spiel und es macht absolut Spaß :)

    Warum? Als Model musst du auch zielstrebig sein, um was zu erreichen; selbstständig, denn die Agenturen suchen nicht dich, du musst sie suchen.


    Man kann über Wörter diskutieren, oder aber über ihren Inhalt, liebes Blutsymbol ;)


    Die "Selbständigkeit" Laras ist weitergehender als die "Selbständigkeit", die ein Arbeitgeber von seinem Angestellten erwartet.
    Sie - als Vertreterin englischen Adels - braucht sich um gar nichts anderes als ihre eigenen Interessen zu kümmern, braucht keinen Auftraggeber zufriedenzustellen - ja nichtmal einen Mann :D
    Sie geht den Weg, den sie für richtig hält, gibt nur die Antworten oder Auskünfte, die sie von sich aus geben will - Sie bestimmt wo's lang geht und niemand sonst.
    Zudem ist sie eine "Einzelkämpernatur", die sich nicht auf Andere verläßt und der keine Arbeit zu "dreckeg" oder gefährlich ist, um sie selbst zu erledigen.



    Versuche doch mal selbst - losgelöst von mehrdeutigen Wörtern - das Wesen eines jungen Models mit dem der Lara Croft zu vergleichen.. ich glaube, dann kommst du ganz schnell selbst drauf, warum das ohne großes schauspielerisches Talent nichts werden kann mit der Glaubhaftigkeit ;)

    Aniversary/Legend war eindeutig die beste und einzig künftig akzeptable Steuerung, da Tomb Raider kein Geschicklichkeitsspiel für die Finger mit möglichst komplizierter Steuerung und möglichst hohem Fehlerrisiko sein soll, sondern ein Action-Adventure.
    Intuitive "Live"-Steuerung ist dabei unverzichtbar!


    Verschiedene Moves hätte man nicht ersetzen, sondern ergänzen sollen.
    Den "overhead" aus Legend hätte ich trotz neuen Adrenalin-Move aus Anniversary gerne beibehalten - zusätzlich!
    Und warum also nicht eine zusätzliche Tastenkombination für die 180° Rolle statt eines "Entweder-Oder" ?


    Ich würde ein Spiel mit der "alten Steuerung" (TR2) auf gar keinen Fall mehr kaufen!

    KEIN M(ä)odel wird je wirklich glaubhaft so aussehen und auch wirken, wie die Spielfigur Lara Croft.
    Und das hat einen ganz einfachen Grund:
    Lara Croft ist eine gestandene Frau - selbständig, zielstrebig, über mädchenhaftes Gehabe weit erhaben.... und was sind die Models? Das genaue Gegenteil davon!


    Alison wird in 10 bis 15 Jahren eventuell sogar wirklich Ähnlichkeiten mit Lara Croft aufweisen - wenn aus dem Mädel eine Frau geworden ist ;)


    Übrigens bei den beiden Bildern nebeneinander wurde ja nach Sympathie und nicht nach Ähnlichkeit gefragt.... die Linke könnt ich so klauen :D einfach süß!